Weihnachtsmarkt Negenborn

Der Brelinger Posaunenchor wurde im Jahre 1926 gegründet. Er ist mit kleinen Unterbrechungen während der Kriegsjahre und aufgrund einer Vakanz nach der Trennung der Kirchengemeinde von Elze-Bennemühlen im Jahre 1975 steter musikalischer Begleiter in den Jahren seither. 2001 wurde gleichzeitig das 75-jährige Gesamtjubiläum sowie das 25-jährige Neujubiläum des von Pastor Gerhard Oelschläger neu installierten Chores in Brelingen gefeiert. 

Der Hauptchor besteht heute aus 16 Bläsern und wird seit 1983 von Hans-Jürgen Weiß geleitet. Erfreulicherweise konnte sich der Posaunenchor seit dem Jahre 2000 wieder verstärken. Dies ist auch der Initiative des damaligen Landesposaunenwartes Christian Fuchs zu danken, der in den Jahren 2000 und 2002 jeweils eine Anfängergruppe startete. Die Ausbildung umfasst neben dem eigentlichen Erlernen der Blastechnik eines Blechblasinstrumentes das Erlernen der Notenschrift und der Grundlagen der Musiktheorie. In den Jahren 2006 und 2009 folgten weitere Beginnergruppen. Zuletzt begann 2013 eine Anfängergruppe, die im Besonderen von Wiebke Grimsehl und Lisa Sacht betreut wird. Beide haben in den letzten jahren eine Chorleiterausbildung mit der D-Prüfung abgeschlossen und unterstützen die Bläserarbeit in St. Martini. (Bild unten von links: Lisa Sacht - Hans-Jürgen Weiß - Wiebke Grimsehl) 

 tl_files/wedemark/gemeinden/martini/Musik/Choere/Posaunenchor/IMG_2423-Bearbeitet-2.jpg

 

Ziel ist die konstante Mitarbeit im Posaunenchor. Dazu zählt die regelmäßige Teilnahme an den wöchentlichen Proben, die Mitwirkung in den Gottesdiensten und bei sonstigen Veranstaltungen der Kirchengemeinde.

Der Posaunenchor beteiligt sich auch an übergemeindlichen Aktivitäten wie überregionalen Bläsergottesdiensten, Posaunenfesten des Bezirks und des Sprengels, dem gemeinsamen Musizieren mit den Nachbarchören der Wedemark. Er hat Bläserworkshops für Bläser des Kirchenkreises organisiert und veranstaltet. Anlässlich seines Jubiläums 2001 fand unter der Federführung von Christian Fuchs ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Sprengelbläserkreis und dem Chor St. Martini statt, das mit der Aufführung der „Mass of Brass“ von Michael Junker und einer CD-Produktion für das Posaunenwerk Hannover abschloss.

Das Repertoire des Posaunenchores hat sich – dem Zug der Zeit folgend – erweitert. Alte Musik aus Barock und Renaissance dominiert nicht mehr die Chorarbeit, stattdessen sind vielfältig Stücke aus den Bereichen Pop, Gospel und Jazz ins Repertoire aufgenommen worden. Nach wie vor wichtig ist natürlich die Begleitung der Choräle, die aber ebenfalls durch Vorspiele und Liedsätze zeitgenössischer Komponisten eine Veränderung erfahren haben.

 

Proben: Hauptchor mittwochs 19:30-21:00 Uhr 

Bläserausbildung dienstags 16:45-17:45 Uhr

 

Kontakt: Hans-Jürgen Weiß 05130-1624
Foto-Galerie

Hörprobe: Wie soll ich dich empfangen