Unser Konfirmandenunterrichtsmodell

Wir starten in den Konfirmandenunterricht mit einer Kurzfreizeit im Januar, die in unseren Räumlichkeiten stattfindet.

Danach startet die Konfirmandenzeit mit Blocktagen, einmal im Monat samstags (von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr).

Nach der Konfirmation der Hauptkonfirmanden zwei Wochen vor Pfingsten startet der 14tägige Konfirmandenunterricht immer donnerstags von 16.30-18.30 Uhr.

Zum Abschluss der Konfirmandenzeit gibt es eine weitere, verbindliche Konfirmandenfreizeit, von Freitag bis Sonntag.

Zum Konfirmandenunterricht gehört dazu ein Gemeindepraktikum, dass die Konfirmanden und Konfirmandinnen während der gesamten Konfirmandenunterrichtszeit absolvieren. Dabei lernen sie Gruppen, Kreise und ehrenamtliches Engagement unserer Kirchengemeinde kennen.

Außerdem gehört zum Konfirmandenunterricht ein Diakoniepraktikum dazu. Währenddessen lernen die Konfirmandinnen und Konfirmanden diakonische Einrichtungen kennen und berichten anschließend in einem Gottesdienst darüber.

Fragen und Antworten zum Unterrichtsmodell für Konfirmanden der Evangelisch-lutherischen St.-Martini-Kirchengemeinde Brelingen.

Wie oft müssen Konfirmandinnen und Konfirmanden zum Gottesdienst?

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen zwei Mal im Monat einen Gottesdienst besuchen.

Muss ich getauft sein, um zum Konfirmandenunterricht zu gehen?

Nein, wir können die Taufe auch während der Konfirmandenzeit nachholen.

Darf ich beim Konfirmandenunterricht mal fehlen?

Eine Entschuldigung vom Unterricht erfolgt immer durch die Eltern im Vorfeld. Gründe für ein Fehlen sind schulische Veranstaltungen oder eine Erkrankung. Über alles andere muss gesondert geredet werden. Es gibt eine Pflichtstundenanzahl (70 Stunden), die vor der Konfirmation besucht werden muss.

Kann ich in einer anderen Kirchengemeinde den Konfirmandenunterricht besuchen?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit dazu, es erfordert aber in jedem Fall ein Gespräch mit der Pastorin oder dem Pastor der Heimatgemeinde und mit der Gemeinde, in welcher der Unterricht besucht werden soll. Im Normalfall sollte der Konfirmandenunterricht der Heimatgemeinde besucht werden.

Was brauche ich zum Konfirmandenunterricht?
  • Eine Bibel (Übersetzung Gute Nachricht)
  • Ein Gesangbuch
  • Schreibzeug
Wann und wie kann ich mich zum Konfirmandenunterricht anmelden?

Nach den Sommerferien gibt es einen Termin, an dem die Anmeldung möglich ist – der Termin wird in den Glockentönen (Gemeindebrief – geht in alle Haushalte) und in den Zeitungen der Wedemark veröffentlicht.