21 Uhr Konzert zur Mittsommernacht

"Liebesfäden“ - Konzert zur Mittsommernacht

Pünktlich zur norwegischen Mittsommernacht, die immer am 23. Juni gefeiert wird, gestaltet der Chor St. Martini sein achtes Mittsommerkonzert.

Liebeslieder gehören zu den ältesten Lyrikformen. Seit der Antike finden wir sie in den verschiedenen Kulturen der Welt. In den Epochen der europäischen Musik nehmen Liebeslieder in der Volksmusik wie auch in der Kunstmusik einen hohen Stellenwert ein. Die ältesten handschriftlichen Aufzeichnungen finden sich im 15. Jh. im Lochamer Liederbuch u.a. mit dem Lied „All mein Gedanken“.

„Liebesfäden“ - sie spinnen sich zwischen zwei Menschen, zwischen Generationen, zwischen Völkern. Liebeslieder erzählen von Glück, Erfüllung, Dankbarkeit, von Sehnsucht und Freude, aber auch von Angst, Schmerz und Trauer.

„Liebesfäden“ - das Konzert wird nicht nur die mit den Liebesfäden verknüpften Emotionen ansprechen, sondern auch musikgeschichtlich viele Varianten der Chormusik streifen - von der Renaissance über die Romantik bis zum Chanson.

Die Leitung hat Sabine Kleinau-Michaelis.

Mit dem Schlussakkord des Konzertes hat die Nacht dann aber erst angefangen: Draußen ist Gelegenheit bei kleinen Leckereien und Getränken, bei Fackeln und Feuerschein dem Konzert nachzusinnen, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen und die Sommernacht zu genießen.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Kollekte erbeten.

 

Zurück