20 Uhr Elias - Oratorium von Mendelssohn Bartholdy

von links oben nach rechts unten: Julia Neumann, Mareike Morr, Uwe Gottswinter, Samuel Hasselhorn

Der „Elias“ gilt als Meilenstein in Mendelssohns kompositorischem Schaffen und als Höhepunkt der Oratorienliteratur des 19. Jahrhunderts. Das Werk ist von packender Dramatik und gleichzeitig von großer Innigkeit. Die für die Region außergewöhnliche Aufführung des rund zweistündigen Werkes für großen Chor, Orchester und Solisten wird gestaltet vom Chor St. Martini, verstärkt durch Gastsänger und -sängerinnen, und der Kammersymphonie Hannover, in der sich im Kern Musiker der NDR-Radiosymphonie zusammengefunden haben. Die Leitung liegt in den bewährten Händen von Sabine Kleinau-Michaelis.

Als Solisten konnten hervorragende Sängerinnen und Sänger gewonnen werden: 

Julia Neumann, Sopran, gehört zum Ensemble am Theater Erfurt. Neben ihrer viel beachteten Bühnentätigkeit hat sie sich insbesondere mit der Gestaltung von Oratorien und Solokantaten von J.S. Bach einen Namen gemacht.

Mareike Morr, Alt (Mezzosopran), war u.a. Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“. 2007 erhielt sie den SOPHIA-Preis für ein hervorragendes Operngesangsdiplom. Seit 2008 gehört Mareike Morr zum festen Ensemble der Staatsoper Hannover. 2016 debütierte sie bei den Bayreuther Festspielen.

Uwe Gottswinter, Tenor, ist ab der Spielzeit 2017/18 an der Staatsoper Hannover engagiert. Als Interpret barocker, klassischer und romantischer Literatur ist er ein deutschlandweit gefragter Sänger.

Samuel Hasselhorn, Bass (Bariton), ist zur Zeit freischaffender Konzertsänger. Zuletzt war er im Ensemble der Oper Leipzig engagiert. Er hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, die ihm Einladungen zu großen Festivals und in große Konzertsäle einbrachten.

Karten zu 36 / 30 / 23 und 15 Euro (zuzüglich VVK-Gebühr) sind erhältlich bei:

Buchhandlung von Hirschheydt - Mellendorf 

Bücher am Markt - Bissendorf 

Reservix.de (Selbstausdruck)

Restkarten an der Abendkasse.

 

Zurück