Evangelisch-lutherische St.-Martini-Kirchengemeinde Brelingen

17 Uhr Sing joyfully! Chormusik von Byrd bis Bond

Foto Guido Tölke

Fotos vom Konzert

Der Knabenchor Hannover zählt seit Jahrzehnten zu den herausragenden Chören seines Genres und führt gleichzeitig eine alte Tradition fort, die bis zum Knabenchor der spätgotischen Marktkirche zurückreicht. Im Jahr 2002 übernahm Prof. Jörg Breiding die Leitung des Chores von seinem Vorgänger Prof. Heinz Hennig. Über 80 Konzerttourneen führten den Chor in mehr als 45 Länder rund um den Globus. Auszeichnungen u.a. mit dem ECHO Klassik und dem Deutschen Schallplattenpreis belegen die hohe künstlerische Qualität des Ensembles. Als Repräsentant des Landes Niedersachsen trat der KNABENCHOR HANNOVER im Jahr 2013 auf Vorschlag des Ministerpräsidenten bei der zentralen Feier zum Volkstrauertag im Deutschen Bundestag in Berlin auf. Konzerttourneen führten den KNABENCHOR HANNOVER bisher in fast alle Länder Europas sowie u.a. nach Israel, Japan, Mittel- und Südamerika, in die USA, nach Südafrika, Namibia, China und zuletzt in die Russische Föderation mit Konzerten in Moskau, Perm und Tjumen.

Im Konzert am 22. März, 17 Uhr unter der Leitung von Jörg Breiding wird ein breites Spektrum der Chormusik in der Brelinger Kirche erklingen, beginnend bei Renaissancestücken von Byrd oder Dowland bis hin zu zeitgenössischen Chorwerken von Chilcott und Whitacre. Am Flügel begleitet Nils Ole Peters.

Das durch Franz Rainer Enste initiierte Konzert wird finanziell getragen vom Rotary-Club Langenhagen-Wedemark. Der Erlös des Benefizkonzertes kommt in vollem Umfang dem Ambulanten Hospizdienst Burgwedel-Isernhagen-Wedemark zugute und unterstützt dessen verdienstvolles Wirken und Arbeiten in unserer Region. 

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine großzügige Spende für den Benefizzweck gebeten.

tl_files/wedemark/gemeinden/martini/Musik/Konzerte/externe Kuenstler/Einzelbilder/JB_vit.jpg

Der in Hannover geborene Jörg Breiding studierte dort Schulmusik, Gesangspädagogik und Germanistik. Seine dirigentische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ergänzte er durch den Unterricht bei Prof. Gerd Müller-Lorenz in Lübeck und Prof. Heinz Hennig in Hannover. Im Anschluss an eine einjährige Tätigkeit als Assistent von Prof. Heinz Hennig übernahm er im Januar 2002 von ihm die Leitung des KNABENCHOR HANNOVER. Von 1998 bis 2005 unterrichtete Jörg Breiding als Lehrbeauftragter für Chorleitung an der Musikhochschule Lübeck. Seit 2005 setzt er seine Dozententätigkeit als Professor für „Dirigieren/Chorleitung“ an der Folkwang Universität der Künste in Essen fort. Dort gründete und leitet er den Folkwang Konzertchor und das Folkwang Vokalensemble.

Bei nationalen und internationalen Konzertreihen und Festivals konzertierte Jörg Breiding mit namhaften Ensembles wie der Himlischen Cantorey, dem Barockorchester L’Arco, der Hannoverschen Hofkapelle, Musica Alta Ripa, dem Johann-Rosenmüller-Ensemble Leipzig, der NDR Radiophilharmonie Hannover, den Nürnberger Symphonikern und London Brass. Zahlreiche Rundfunkproduktionen sowie CD-Einspielungen dokumentieren die Arbeit des Dirigenten. Die Welt-Ersteinspielung „Verleih uns Frieden – Geistliche Vokalmusik von Andreas Hammerschmidt“ und die CD „Glaubenslieder – Neue Kantaten zum Kirchenjahr“ u. a. mit dem Knabenchor Hannover wurden jeweils als Chorwerkeinspielung des Jahres mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet.